Stand: 28.03.2014

Ziele

Unser Ziel: Verbesserung der Schnittstelle zwischen Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft.

 

Der ZIW e.V. versteht sich als Schnittstelle zwischen Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft. Eine Verbesserung und Intensivierung der Kontakte zwischen der mittelständigen Wirtschaft und den Forschungsaktivitäten der Hochschulen ist ein wesentliches Fundament der Vereinsaktivitäten. Ziel ist es Reibungsverluste zu vermeiden und Berührungsängste abzubauen. Gleichzeitig wird durch eine bestehende Kooperation mit der Hochschule Trier die Möglichkeit zur intensiven Förderung von Studierenden ermöglicht und der Weg in das Berufsleben verbessert.

 

Zu den Zielen des ZIW e.V. gehören laut Satzung folgende Arbeitsschwerpunkte:

Ziele und Aufgaben des ZIW e. V. werden als Zweckbestimmungen in der Satzung des Vereins wie auch in einer Kooperationsvereinbarung mit der Hochschule Trier allgemein beschrieben.

  1. Zweck des Vereins ist die Durchführung und Förderung von angewandter Forschung und Entwicklung.
  2. Der Verein wird Weiterbildungsbildungsmaßnahmen und Seminare durchführen.

  3. Der Satzungszweck wird insbesondere durch die folgenden Maßnahmen verwirklicht:

    - Durchführung von Forschungsvorhaben und Veranstaltungen,
    - Publikation der Ergebnisse,
    - Einbringen der Forschungsergebnisse in öffentlichen Diskussionen,
    - Förderung des Know-how-Transfers zwischen Hochschulen und   Wirtschaft.

Basierend auf den definierten Arbeitsschwerpunkten möchte der  ZIW e. V. in Zukunft Innovation und Weiterbildung in einer engen Wechselwirkung sehen und systematisch entwickeln. Weiterbildung ist in diesem Sinne eine spezifische Ausprägung von Wissens- und Technologietransfer, die zugleich grundlegende Aspekte des Kulturtransfers in sich trägt. Weiterbildung ist auch ein wichtiger Impulsgeber für Innovation, wenn dadurch verschiedene Wissens- und Denkkulturen in einen produktiven Austausch gebracht werden. 

Es ist das Ziel des ZIW, auf diesem Wege innovative Techniken und Verfahren der Vermittlung (wie z.B. Wissensmanagement, Knowledge Media Design, e-Learning, Bildungsmedien, Mobile Learning etc) nicht nur einzusetzen, sondern diese auch in fach- und institutionenübergreifenden Forschungsprojekten (weiter) zu entwickeln und zu verbreiten. Hierfür werden nicht nur im Hochschulbe- reich sondern insbesondere auch in den kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region Anknüpfungspunkte ausgelotet und Kooperationsmöglichkeiten erschlossen.

Kooperation

Mit dieser Zielrichtung möchte das ZIW in Zusammenarbeit mit der Hochschule Trier wie auch mit den gesellschaftlichen Kräften der Region insbesondere interdisziplinäre Kooperationsprozesse zwischen Technik, Wirtschaft, Gestaltung und Kultur anregen und fördern.

 

Logo der FH Trier